Wasserspass für Säuglinge

Kursort:Hallen- und Freibad Friedrichsthal, Schwimmbadstraße 1, 66299 FriedrichsthalKursbeginn:Mittwoch ́s, nach vorheriger Anmeldung und Absprache Kursgebühr:6 Kursstunden: 70 €Der Badeintritt für die Erwachsene Begleitperson ist im Kurspreis enthalten!

Kursort:Hallen- und Freibad Friedrichsthal, Schwimmbadstraße 1, 66299 FriedrichsthalKursbeginn:Mittwoch ́s, nach vorheriger Anmeldung und Absprache Kursgebühr:6 Kursstunden: 70 €Der Badeintritt für die Erwachsene Begleitperson ist im Kurspreis enthalten!

Kursort: Hallen- und Freibad Friedrichsthal, Schwimmbadstraße 1, 66299 Friedrichsthal

Kursbeginn: Mittwochs, nach vorheriger Anmeldung und Absprache

Kursgebühr: 6 Kursstunden: 70 €          

 

Der Badeintritt für die Erwachsene Begleitperson ist im Kurspreis enthalten! 

 

Voraussetzung

 Das Kind sollte 4 Mon (max. 8 Mon.) alt sein und mindestens 5 kg Körpergewicht haben

- Das Kind muss frei von ansteckenden Krankheiten sein

- Die Begleitperson muss schwimmen können

- Im Anschluss an Impfungen, sollten Sie, je nach Impfverträglichkeit, evt. eine Woche pausieren

 

 Info 

 

- Die Kurse finden immer Mittwochs vormittags statt.

-  Der Kursbeginn (Datum und Uhrzeit) wird von den Kursleiterinnen, je nach Alter des Kindes und Anzahl der Anmeldungen, festgelegt

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt

 

 

 Intentionen des Säuglingsschwimmens 

 

1.     Positive Einflussnahme auf die motorische Entwicklung

 

-  Förderung der Bewegungssteuerung 

- Verbesserung der Koordinationsfähigkeit 

- Förderung des kindlichen Aktionsradius 

-  Kräftigung der gesamten Rumpf- und Beinmuskulatur 

-  Ausprägung des Gleichgewichtssinns

 

     2.  Positive Einflußnahme auf die kognitive Entwicklung

 

-  Frühzeitigere und intensivere Entwicklung zerebraler Verknüpfungen

-   Längere Konzentrationsfähigkeit          

-  Erhöhte Verarbeitungskapazität            

-  Ausgeprägter Einfallsreichtum

-  Förderung der Intelligenzentwicklung

 

2.     Positive Einflussnahme auf die soziale Entwicklung sowie die Persönlich­keitsentwicklung

-  Größere soziale Kontaktbereitschaft

-  Bessere situative Anpassungsfähigkeit

- Frühzeitigere selbständige Wunscherfüllung

- Größere Selbstsicherheit

-  Größere Selbständigkeit

-  Bessere Leistungsmotivation

 

Bedingt durch den engen Zusammenhang zwischen motorischer Entwicklung und der Persön­lichkeitsentwicklung u. -entfaltung ließ sich in Langzeitstudien (DIEM, 1985) eine verbesserte Intelligenzentwicklung der "Babyschwimmer" nachweisen:

Die Kinder erwiesen sich als • selbständiger

• weniger ängstlich in neuen Situationen und verfügten über

• eine hohe Leistungsmotivation.

 

4.   Gesundheitliche Gründe

Es zeigte sich ein positiver Einfluß auf folgende Organe und Funktionssysteme:

-Atmung

-Herz-Kreislauf-System    

-Skelett

- Muskulatur

-  Wärmehaushalt

-  Haut

-  Immunsystem

- Zentralnervensystem

 

5.  Positive Verstärkung des Erziehungsverhaltens der Eltern

 

6. Spielanregung und Spaß am und im Wasser sowie an der Bewegung

 

-  Wassergewöhnung (Ausnutzung der vorgeburtlichen Umgebungsbedingungen)

-  Wasserbewältigung

- Wasservertrautheit

-  Wassersicherheit

 

7.   „Selbstrettung“